„1 – 2 – 3 – Tina“: Rhein-Main-Liga Spieltag in Wiesbaden

Heute hatten wir unseren Heimspieltag und die Braves und JEF zu Besuch. Nicht ganz auf der Höhe mit ein paar Fehlern haben wir knapp mit 2 Runs gegen die Braves verloren, aber dafür gegen die Frankfurter gewonnen. Wir konnten auch endlich mal hier in Deutschland unter normalen Softball-Wetter spielen, und nicht bei Regen, Wind und Hagel, wie die Wochen davor.

Unseren Spieltag haben wir aber auch genutzt, um einer lieben Softballkollegin der Aschaffenburg Mohawks zu gedenken, die in der vergangenen Woche verstorben ist. Tina war wie ein Sonnenschein, die für jeden ein Lächeln und ein paar nette Worte übrig hatte, die wir dafür bewundert haben, wie sie mit dem Schicksalsschlag, die eigene Tochter zu verlieren, umgegangen ist, mit wie viel Kraft sie sich immer wieder nach oben gezogen hat, damit das Leben weiter gehen kann. Tina hat ein großes Loch hinterlassen und wir sind alle sehr betroffen. Und wo wir sonst immer 1-2-3 Flyers und Braves und JEF gerufen hätten, gab es heute ein „1 – 2 – 3 – Tina“.

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.