1. Round Robin 2015

erg_rr1_2014Anders als all die Jahre zuvor, fanden diesmal die Spiele im Rahmen des Round Robins in Aschaffenburg statt.

Unser erstes Spiel war gleich das gegen die Marburg Knights. Wenn wir zurück denken, dann erinnern wir uns an viele knappe, auch einige weniger knappe Spiele, bei denen wir aber nie als Sieger vom Platz gingen. Dies hat sich geändert – wir haben quasi Softball-Geschichte geschrieben. Nicht nur haben wir Marburg mit 12:8 schlagen können, es ist auch das erste Mal, dass wir das erste Spiel am ersten Tag einer Spielsaison gewonnen haben. Hier noch ein Zitat von einer Spielerin aus Marburg über Lenchen an SS (nachdem sie diverse Schläge geblockt hat): „Die steht nicht umsonst an der Position“ … richtig, gut erkannt.

Trotz einiger Fehler war diesmal das Glück auf unserer Seite und wir konnten unseren ersten Saisonsieg feiern.

Als nächstes standen wir dem neuen Mix-Team aus Babenhausen gegenüber. Hier war uns schon im Vorfeld klar, dass es ein schwer zu gewinnendes Spiel werden würde. Wir haben uns dennoch sehr tapfer gehalten und insgesamt gut mithalten können. Das Spiel endete 16:12 für die Babenhausener.

Das dritte Spiel absolvierten wir gegen Darmstadt. Hier hatten wir uns Chancen ausgerechnet, das Spiel ebenfalls nach Hause bringen zu können. Dies gelang uns aber leider nicht. Zwar ging das Spiel mit 6:5 für Darmstadt recht knapp aus, aber sie waren noch im Nachschlag und hätten noch ein  paar mehr Runs erzielen können (oder auch nicht 🙂 ), wenn wir weiter gespielt hätten. Hier fiel uns auf, dass wir noch relativ viele Runningerrors veranstalten, die uns durchaus den ein oder anderen Punkt kosten.

Im letzten Spiel gegen JEF aus Frankfurt mussten wir uns mit 12:4 geschlagen geben. Obwohl der Punkte-Unterschied am Ende recht groß war, war es ein faires und ausgeglichenes Spiel – auch hier fehlte uns manchmal das Fünkchen Glück, die Läufer auf Base dann auch nach Hause zu bringen. Sourverän wie immer schlugen die Frankfurter in unsere Lücken und erzielten damit solide Doubles, die so den ein und auch anderen Spieler nach Hause brachten. Auffällig war hier, dass sich viele Spieler walken lassen. Schade, ist deren Schlagleistung doch sehr souverän – und: „It is a hitting game“. Das wir das ernst nehmen, haben wir gezeigt, nicht zuletzt die Male, als Julia, Jana und Lenchen den Herren im Outfield schön über den Kopf geschlagen haben. Watch out …

Es waren dabei: Alex (P, EH), Andy (LF), Christian F. (RF), Don (1st), Hot Dog (SS, 3rd), Jana (2nd, SS, C), Jogi (P), Julia (RC, RF), Lenchen (SS, 3rd, C), Manfred (RF), Micha G (LF), Micha S. (LF, LC), Nik (1st, C), Sabine (2nd), Shawana (2nd, C) und Uffi (Coach)

erg_rr1_2014

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.