Dirty Games in Marburg – 2. RML Spieltag für Wiesbaden Schwarz

Heute morgen haben wir uns – bei strömendem Regen – auf den Weg nach Marburg gemacht. Es hieß: “ Bei uns ist es trocken“. In Marburg angekommen war es alles andere als trocken – und die Marburger bereiteten trotz Regen den Platz vor, voller Zuversicht. Diese wurde zunächst von den beiden anderen Teams (Flyers und Vultures) nicht geteilt, sollte sich aber als richtig herausstellen.

Als erstes haben wir gegen die Marburger Knights gespielt. Viel gibt es zu dem Spiel nicht zu sagen – große Anlaufschwierigkeiten auf unserer Seite, einige Fehler, die die Knights für sich nutzen konnten, schlechtes Batting und fehlende strategische Batting-Order … und irgendwann, als klar war, dass die Marburger mit ihrem überlegenem Batting und Fielding einen großen Vorsprung hatten, auch unsere mangelnde Zuversicht, aus diesem Spiel etwas für uns noch machen zu können, führten dazu, dass die Knights das Spiel verdient mit 20:7 gewonnen haben. Natürlich kam noch dazu, dass Bälle aus der Hand oder dem Handschuh rutschten, die Battersbox so rutschig war, dass es einige Spieler beim Start Richtung 1st Base ins Schleudern brachte und am Ende jeder irgendwie mal im Schlamm gebadet hatte … aber diese Bedingungen galten ja für beide Teams.

Es waren dabei: Don (1st), Jana (3rd), Jogi (P), Michael G. (RF, RC), Michael S. (RF), Ralph (RF), Rich (LC), Rob (LF), Sabine (2nd), Sandy (C), Uffi (SS)

Unser zweites Spiel haben wir gegen die Dreieich Vultures gespielt. Dieses Spiel war deutlich ausgeglichener und wir konnten es für uns entscheiden. Auch hier gab es wieder einige Fehler, die nicht passieren sollten, die aber nicht so schwer ins Gewicht gefallen sind, weil die Vultures an der Stelle nicht reagiert haben und damit uns den ein oder anderen Run erspart haben :-). So konnten wir auch ein paar gute Spielzeuge mit sicheren Aus vorweisen, die uns das Gefühl gaben, das Spiel einigermaßen in der Hand zu haben. Die Dreieicher waren aber ebenbürtig und es hätte sicherlich nur ein unaufmerksames Inning unsererseits gebraucht, um das Blatt zu wenden. Ist aber nicht passiert – und so haben wir mit 11:7 gewonnen.

Es waren dabei:  Jana (1st), Jogi (3rd), Michael G. (LF), Michael S. (C), Pell (RF), Ralph (RC), Rich (LC), Rob (P), Sabine (2nd), Uffi (SS)

Das dritte Spiel des Tages konnten die Knights mit 10:6 gegen die Vultures für sich entscheiden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Spiele, Wiesbaden Flyers Schwarz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.