Pfingstturnier in Mannheim – Spieltag 1

Der Spielplan für den Samstag ist inzwischen online, ihr findet ihn hier.

Unsere Spiele auf einen Blick:

  • 9:30 Uhr 1.Spiel gegen die Atomics: 13: 3 verloren
  • 12:00 Uhr 2.Spiel gegen die Couch-Potatoes: 11: 6 verloren
  • 14:30 Uhr 3.Spiel gegen das Tornados Mixed Team: 12:1 gewonnen
  • 17:30 Uhr vielleicht 4. Spiel gegen die Woodpeckers: 20:4 verloren

Die Mannheimer Tornados richten auch in diesem Jahr wieder ihr Pfingstturnier aus, an dem 16 Mannschaften in 4 Gruppen zunächst um den Gruppensieg und später und den Turniersieg spielen.

Als ich heute morgen in Mannheim ankam, tröpfelte es noch vor sich hin – aber das endete in dem Moment, als Andü und Christian B. in Mannheim ankamen. Von da an klarte der Himmel auf und die Sonne schien den ganzen Tag.

Unser erstes Spiel gegen die Atomics war ein schönes Spiel, auch wenn wir es leider verloren haben. Noch nicht ganz fit und aufeinander eingespielt gelang es uns nur dank der Homeruns von Rich und Mike (unser alljährlicher Pfingstturniergast aus Marburg) unsere Runs zu machen. Leider waren die Bases nie mit anderen Runnern besetzt, so dass sich die Homeruns nicht richtig lohnten. Anders ging es den Atomics. Dank diverser kleiner Fehler unserer Verteidigung waren die Bases dreimal zu zweit besetzt, wenn dann ihr Teamcoach an den Schlag ging und jeweils einen Homerun schlug, was ihnen gleich mal 9 Punkte brachte. Trotzdem war es ein schönes Spiel, die Mannschaft freute sich stets, wenn sie bei uns ein Aus machen konnte – da fühlt man sich als Gegner doch gleich ernst genommen :-D. Keines der beiden anderen Teams in unserer Gruppe konnte die Atomics schlagen, so dass wir uns wegen der Niederlage nicht zu sehr ärgern müssen. Die Atomics sind damit auch Gruppensieger.

Es spielten: Christian B. (RC), Don (1st), Jana (3rd), Jürgen (C), Manfred (LF), Michael (LC), Mikey (SS), Pell (RF), Ralph (RF), Rob (P), Sabine (2nd)

Im zweite Spiel traten wir gegen die Couch-Potatoes an. Als wir nach dem zweiten Inning mit 4 Runs zurück lagen, wurden wir im dritten Inning langsam wach. Wir konnten sie bei 4 Runs halten und erzielten selbst 6 Runs. Im nächsten Inning holten die CP noch einen Run, aber im letzten Inning lagen wir trotzdem noch vorne. Den CP gelang es, uns bei 6 Runs zu halten – und bei uns brach leider das Infield zusammen. Jede Menge Fehler – zum einen durch Schusselfehler, zum anderen, weil wir umso verbissener versuchten, endlich die nötigen Outs zu machen … Die CP legten fünf Runs nach und das Spiel endete mit 11:6. Schade, dass wir mal wieder ein Spiel abgegeben haben, das wir nicht hätten abgeben müssen. Trotz der Niederlage ein schönes Spiel – ein Dank an die Couch-Potatoes.

Es spielten: Andii (LF), Jana (3rd), Jill (1st), Jürgen (P), Michael S. (LC), Mikey (SS), Pell (RF), Ralph (RF), Rich (LC), Rob (3rd), Sabine (2nd), Sandy (C)

In unserem dritten Spiel standen wir gegen ein Mixed-Team der Mannheimer auf dem Platz. Sie erzählten später, dass sie normalerweise nur Fastpitch spielen – und wir aus diesem Grund das Spiel gewonnen haben. Da die Jungs und Mädels aber durchaus das Spiel gegen die Couch-Potatoes gewonnen haben, würde ich sagen: das Argument zählt nicht! Wir waren einfach zu gut. Ich weiß nicht mehr, wie es anfing, jedenfalls nicht viele Runs für uns und ein Run für die Mannheimer. Und dann kam ein Inning, da lief einfach alles richtig.  Jana löste Jill als Runner an der ersten Base ab, als Rich an den Schlag ging. Der Plan ging auf, ein Hit ins rechte Outfield, der Ball kam hinter den Fielder und wir sprinteten nach Hause … das wirkte irgendwie ansteckend. Alle kamen mit ihren Schlägen durch bis wir schließlich wieder bei Rich landeten und das ganze noch einmal machten … es war einfach herrlich. Die Stimmung war riesig, wir machten auch sonst wenig Fehler. Rich als Short Stop machte seinen Job richtig gut. Er konnte so ein großes Gebiet absichern und Bälle aus der Luft fangen, das war wirklich klasse! Wer hätte gedacht, dass uns das noch einmal an dem Tag gelingen würde. Das Spiel gewannen wir mit 12:1. Ein Dank an die Mannheimer, denn es hat Spaß gemacht, gegen sie zu spielen.

Es spielten: Andii (LF), Christian B. (RC) Don (1st), Jana (3rd), Jill (C), Andy (P), Michael (LC), Ralph (RF), Rich (SS), Rob (3rd), Sabine (2nd), Sandy (C)

Der Knüller des Tages: mit unserem Sieg gelang es uns tatsächlich, Gruppen-Zweiter zu werden. Es wurden alle kassierten Runs zusammen gezählt – und da wir im letzten Spiel nur einen kassiert haben, war unser Score besser als der der Couch-Potatoes und der des Mixed-Teams. Das bedeutete, dass wir in unserem letzten Spiel des Tages gegen die Sieger aus Gruppe A – den Woodpeckers (an denen kommen wir irgendwie nie vorbei) auf dem Platz standen.

Das erste Inning versprach noch ein spannendes Spiel, wir konnten sie mit keinem oder nur einem Run halten, konnten selbst scoren. Dann aber schlugen die Woodpeckers einer nach dem anderen einen Homerun – oder auch Doubles … Booooooooooooooring. Wir hatten wenige Chancen, überhaupt mal ein Aus zu machen. Manche davon nutzten wir, manche nicht – da ist noch Verbesserungspotential. Nötig gehabt hätten das die Woodpeckers eigentlich nicht – sie hätten sicherlich auch mit dem einen oder anderen Basehit genügend Runs für einen Sieg nach Hause gebracht. Und dabei wäre vielleicht noch ein besseres Spielgefühl aufgekommen. Mir wurde dann auch bestätigt, dass die Woodpeckers einen Homerun-Contest im Team laufen haben: wer zuerst 10 Homeruns schlägt, bekommt einen Kasten Bier. Aber Rob meinte: wir müssen trotzdem zusehen, dass wir mit unseren Basehits weiter kommen und diese Runs nach Hause bringen. Hat er Recht. Da schnell klar war, dass die Woodpeckers gewinnen würden, war die Laune bei ihnen auch gut und wir konnten auch in diesem Spiel unseren Spaß haben.

Es spielten: Andii (LF), Christian B. (LC), Don (1st), Jana (3rd), Jill (C), Jürgen (P), Manfred (LF), Michael S. (RC), Mikey (2nd), Ralph (RF), Rich (SS), Rob (1st), Sabine (2nd), Sandy (C)

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.