Softball- und Baseballturnier in Büchenbeuren

Am 3. und 4.7. veranstalteten die Büchenbeuren Braves ein Turnier, an dem sowohl Softball- also auch Baseballteams teilnehmen konnten.
Neben den Braves traten die Mainz Athletics, die Lütjensee Lakers und die Flyers gegeneinander an. Bei den Baseballern hatte ein Team kurzfristig abgesagt und so standen sich in mehreren Spielen die Braves und die Bees gegenüber.

Unser erstes Spiel fand gegen die A’s statt. Nachdem es tagelang sonnig und heiß gewesen war, musste unser Spiel nach dem ersten Walk und dem ersten Strike des zweiten Batters erst mal wegen massiven Regenfällen unterbrochen werden. Nach circa einer Stunde konnten wir wieder auf den Platz gehen und bei angenehmeren Temperaturen weiter spielen. Nach unserer letzten Rhein-Main-Liga-Niederlage war es ein gutes Gefühl, das Spiel zu beherrschen, die Mainzer unter Druck zu setzen und am Ende klar mit 2:20 den Sieg nach Hause zu bringen.

Später standen wir den Lakers gegenüber. Es ist immerwieder schön, gegen neue Mannschaften zu spielen. Das Spiel war sehr ausgeglichen und fand spielerisch auf Augenhöhe statt. Auf beiden Seiten gab es Innings, in denen kein Run zugelassen wurde – aber auch hart erkämpfte Runs. Wir waren in Führung – aber die Lakers sammelten noch einmal alle Kräfte und brachten einige Runs nach Hause. Somit konnten sie das letzte entscheidende Inning gut nutzen. Vier Runs waren drin, es war klar: nach dem 5. Run würde gewechselt. Mit dem 5. Run würden sie einen Run vor uns liegen. At bat: der Big Hidder der Mannschaft: Harder. Bases loaded, full count … Andy versucht einen schwierigen Pitch, platziert ihn aber scheinbar perfekt für den Hitter, denn der schlägt einen Homerun und beendet ihr Inning mit insgesamt 8 Runs. Die Lakers liegen nun mit 8:13 in Führung. Tja, ärgerlich für uns. Er hätte den Pitch auch direkt vor seine eigenen Füße schmeißen können, dann wären es nur 5 Runs geworden. Wir sind am Nachschlag, aber die Lakers lassen keinen weiteren Run zu. Somit hat es keinen Unterschied gemacht. Aber vielleicht hätten wir besser gespielt, wenn wir nicht gewusst hätten, dass wir 6 Runs zum Sieg brauchen? Wir werden es nie erfahren. Die Lakers bedanken sich für den fairen Pitch und man ist sich einig: man sieht sich im Finale.

Das war der Plan. Am Sonntag standen wir den Braves gegenüber. Nett wie wir sind haben wir uns wie artige Gäste verhalten und verloren. Schade. Knappes Spiel. Auch hier konnten wir unsere Führung nicht halten. Ich glaube, wir können nicht mit Druck umgehen. Es gab viele viele Möglichkeiten, das Spiel für uns zu entscheiden – wir haben sie nicht genutzt: einige Fehler in der Verteidigung im In- und Outfield – aber auch eine Umpire-Fehlentscheidung (das Tag-Play an der 3. Base war vom Umpire aus nicht zu sehen) . Zitat Eric: „Man, it’s your birthday“. Somit blieb es den Gastgebern überlassen, neben den Lakers, die alle Spiele gewonnen hatten, ins Finale einzuziehen.

Das Finalspiel gewannen die Lakers  – eindeutig. Aber man sollte nicht vergessen: die Braves haben zum großen Teil vorher nicht nur Baseball gespielt, sondern auch die letzten beiden Tage das Catering und die Organisation aufrecht gehalten. Sie hatten keinerlei Pause – im Gegensatz zu den Lakers.  Diese waren von ihrem Coach gezielt aufgefordert worden, nicht beim Baseball mitzuspielen und sich für das Finalspiel auszuruhen. Schade, denn in dem Moment wurde für mich deutlich, dass für dieses Team oder zumindest ein paar Spieler der Spaß an dem Turnier doch nicht im Vordergrund stand.

Es waren dabei: Andy 1 (P, LF), Andy 2 (C), Eric (SS), Jana (3B), Jürgen (C), Michael (RF), Olaf (P, LF), Rodrigo (LC), Sabine (2nd), Uffi (1st),

Diverse Spieler anderer Mannschaften wie Silke von den Mainz Athletics, Andy 3 von den Bees undTom von den Braves haben ausgeholfen, da wir nicht immer vollständig waren. Vielen Dank dafür!

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.