9. Weinfestturnier: Spielberichte

Der Tag begann nass … es regnete und regnete, nieselte und nieselte … Verunsichert riefen unsere Gäste an, ob das Turnier denn stattfände … Aber wir sind durch nichts aufzuhalten!
Als erstes standen sich die Flyers 1 und Dreieich Old Stars auf dem Feld gegenüber. Ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, dass sich erst im letzten Inning entschied. Dreieich konnte mit 12:10 gewinnen. Es spielten für uns:
Don (2nd). Holger (C), Jörg (RF), Julia (LC), Jürgen (RC), Markus (SS), Olaf (P), Thomas (LF), Till (3rd Base), Ute (1st Base)

Aus der Gruppe B startete das Mainz Fan Team gegen die Karlsruhe Cougars. Auch in diesem Jahr brachte das Team viel gute Laune mit. Zwar konnten die Mainzer am Ende einen Sieg von 12:8 davon tragen, aber leicht machten es ihnen die Karlsruher nicht.

Als nächstes startete unser erstes Team (Flyers 1) und trat gegen Marburg an, die eine kleine Geheimwaffe dabei hatten (siehe Bild). Als jüngster Spieler des Turniers zeigte es den Großen, v.a. was es heißt, schnell zu laufen. „Die Alten“ zollten Respekt und behandelten ihn wie jeden anderen Spieler. Obwohl unsere Mannschaft zunächst in Führung gehen konnte, holten die Marburger locker mit 2×5 Runs wieder auf. Ein Extra-Inning war nötig, bei dem wir 3, die Marburger aber nur 2 Runs erzielten. Somit hatten wir ganz knapp dieses Spiel mit 13:12 gewonnen.

Die zweite Mannschaft der Flyers – eine Spielgemeinschaft mit den Whippets aus Darmstadt – trat nun gegen das Fan Team an. Auch hier zeigte sich ein sehr ausgewogenes Spiel, das nur ganz knapp entschieden wurde. Mit 13:12 konnten die Whipflyers, wahlweise auch  Flypets genannt, siegen. Homerun durch Martin.
Es spielten aus Wiesbaden: Jana (3rd), Michael U. (RF), Sabine (2nd), Timo (LC), Tom (LF, C), Ulli (RC)
Die Whippets waren vertreten durch: Mario (1st, P), Martin (SS), René (LF, P, C), Sarah (P, C), Tom (2nd, LC)

Nachdem die Dreieicher bereits die Wiesbadener geschlagen hatten, sollten sie, um sicher ins Finale einzuziehen, das Spiel gegen Marburg gewinnen. Mal wieder – wie in den anderen Spielen auch – zeigte sich ein ausgewogenes Spiel. Insgesamt gab es nur wenige Runs, die Teams konnten sich bei 5:4 halten, die Dreieicher auch dieses Spiel für sich entscheiden.

Auch die Whipflyers wollten ins Finale – also musste es Ihnen gelingen, die Cougars zu schlagen. Wobei man zugeben muss, dass der Regen die Motivation nur bedingt förderte und die Aussicht auf ein Platz im Trockenen auch verlockend war. Langsam aber sicher bauten wir unseren Vorsprung aus. Mit 9:14 gingen wir uns letzte Inning. Sollten wir 4 Runs erzielen, wäre es mittels der geltenden 5Run-Rule für die Cougars nicht mehr möglich gewesen, aufzuholen. Aber: die Mannschaft wollte sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen, machten drei Aus, als wir gerade mal drei Runs gescort hatten. Alles offen, doch nach zwei Runs auf ihrer Seite konnten wir das Spiel mit 17:11 gewinnen und standen somit im Finale. Homerun inside the park durch René, Homerun durch Martin.

Für die Whipflyers ging es also direkt weiter – die Dreieicher hatten immerhin ein bisschen Zeit gehabt sich auszuruhen. Etwas weniger Dynamik und ein paar mehr müde Gesichter als zu Beginn des Tages standen auf dem Feld – auch das Publikum war etwas dünner geworden. Jeder der wollte konnte einen trockenen Sitzplatz haben 😉 . Sieben Innings waren zu spielen, das letzte Inning offen. Insgesamt kamen auch hier wieder relativ wenige Runs nach Hause. Das Spiel endete mit 5:9 für die Old Stars, die somit mal wieder als Sieger des Weinfestturniers feststanden. Homerun inside the park durch Moe (Dreieich). Er wurde auch zum MVP des Tages benannt und bei der Siegerehrung geehrt.

dsc_0258

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.