4. Spieltag Rhein-Main-Liga in Wiesbaden

1. Spiel Hünstetten – Wiesbaden 14:7 Im ersten Innig konnten die Storms aus Hünstetten durch leichte Konzentrationsfehler der Wiesbadener Verteidigung gleich mit 6 Runs in Führung gehen.Durch die schlechte Schlagleistung konnten wir keinen eigenen Run verbuchen. Im zweiten Innig fast das gleiche Spiel, Hünstetten 2, Wiesbaden 0, so dass es schon 8:0 stand. Im dritten Innig hatten wir unsere Nerven etwas besser im Griff und ließen keinen weiteren Run zu, selbst brachten wir 3 Runs in Ziel und verkürzten auf 8:3. Im vierten Innig ließen wir 2 weitere Runs zu, machten aber 4, sodass wir auf 10:7 verkürzten. Nur noch 3 Runs zurück, sollte da noch etwas gehen, NEIN. Wieder einmal das letzte Innig Hünstetten legt 4 Runs nach und wir lassen 3 schnelle Aus folgen. Endergebnis 14:7 2. Spiel Frankfurt – Hünstetten 9:4 Frankfurt startet etwas nervös und kann keinen Run verbuchen. Hünstetten, noch in Siegerlaune des ersten Spiels bringen mit einem Homerun insgesamt 4 Runs auf die Anzeigentafel (die es leider nicht gibt). Im zweiten Innig eine Nullnummer, es bleibt beim 0:4. Im dritten Inning legen die Frankfurter dann los und es gelang ihnen auch ein Homerun. Am Ende sind es 5 Runs und damit die Führung. Hünstetten hat Nachschlag, kann aber nicht zählbares vorweisen, es bleibt bei der Frankfurter Führung 5:4. Im vierten Inning wieder eine Nullnummer, es bleibt beim knappen 5:4 für Frankfurt. Nun das letzte Inning, Frankfurt lässt nichts anbrennen und legt noch mal 4 Runs drauf. Kann Hünstetten nun noch mal kontern, wieder ein NEIN, keine Runs für Hünstetten, Endergebnis 9:4. 3. Spiel Wiesbaden – Frankfurt 0:8 Wiesbaden bringt den ersten Batter auf Base und dann 3 schnelle Flyouts, Frankfurt kann einen Run verbuchen. 1:0 Im zweiten Inning gelingt keinem Team ein Run und es bleibt beim knappen 1:0. Im dritten Inning bringt Wiesbaden wieder den ersten Batter auf Base, sogar auf die dritte und lässt Ihn dort mit 3 schnellen aus verhungern, Frankfurt kann zwei weitere Runs verbuchen. 3:0. Im vierten Innig will uns auch nichts gelingen und Frankfurt macht 5 Runs. 8:0. Im letzen Innig gelingt uns leider auch kein Run, sodass die Frankfurter gar nicht mehr an den Schlag müssen und am Ende verdient mit 8:0 Gewinnen. Was bleibt also zu diesem Wochenende zu sagen: 2 Spiele, 2 mal verloren, einmal im leichten Regen gespielt, aber keine Verletzten und viel Spass gehabt. Es spielten: Andy (3rd), Don (LC, SS), Holger (LF), Jana (3rd), Jörg (LF), Jürgen (RF, RC), Marcus (SS), Michael Uhlig (C), Michael Urban (LC), Olaf (P). Sabine (2nd), Sandy (C), Tom (RC) und Ute (1st). Ein paar photographische Eindrücke gibt es unter

Bilder.

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.