Pfingsten – nicht Kehl, aber Wiesbaden

Zumindest das Wetter war an Pfingsten genau so, wie wir es gewöhnt sind: Regen und Sonne, so dass man nicht weiß, ob man beim Pfingstturnier spielen kann. Diesmal sind wir zwar in Wiesbaden geblieben (die Kehler mussten das Turnier absagen), aber die Mainzer kamen zu einem Freundschaftsspielchen vorbei – für Verpflegung hatte Sabine gesorgt. Von unseren Baseballern kam noch Eric mit seiner Freundin Astrid; er trainiert auch unsere Schüler. Um drei war Treffpunkt, kurz vorher hatte es auch noch stark geregnet und unser Platz stand etwas unter Wasser. Aber das sollte uns nicht davon abhalten zu spielen. Erst traten wir gegen die Mainzer an, haben das Spiel auch gewonnen (wobei ich den Stand nicht mitbekommen habe). Mein Gott, es ist schon lange her, dass ich das mal erlebt habe. 😉 Dann gab es erst mal eine Runde Hot Dogs, Kaffee und Kuchen und dann wurde in gemischten Teams gespielt. Das Wetter wurde immer besser und schließlich kam sogar die Sonne raus. Um halb 7 trennten sich dann die Wege und wir hatten alle einen schönen Pfingstsonntag verbracht.

Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.